9.6 ★★★★★ 5217 Reviews Ekomi Gold

Go to account settings
EnergyBalance

Bio-Granatapfelextrakt + K2

€42,50 *
*Inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Organischer Anti-Aging-Beauty-Booster, der freie Radikale neutralisiert und Alterungs- und Zellschäden energisch entgegenwirkt, mit super-antioxidativem, reichhaltigem Granatapfelsaft, hochkonzentrierten Granatapfel- und Grüntee-Extrakten und vit K2! 120

  • EnergyBalance Longlife Granatum + Vit 120 Vegecaps enthält nur 100% natürliche Inhaltsstoffe und ist für Veganer geeignet. Ein Paket reicht für mindestens 30 Tage.

     

    Idealer Antioxidantienschutz  
    Der Granatapfel ist eine der ältesten Früchte, die vom Menschen gegessen und für medizinische Zwecke verwendet wird. Die Forschung über Granatapfel begann wirklich vor etwa sieben Jahren. Seitdem sind mehr als 200 Publikationen erschienen.

    Granatapfelsaft erscheint in klinischen Studien mit antioxidativer Wirkung in vitro und in vivo. Neueste Untersuchungen zeigen, dass Granatapfelpolyphenole auch zur Vorbeugung einer Reihe von häufigen Gesundheitsproblemen eingesetzt werden können.

    Granatäpfel enthalten Ellagsäure, die besonders effektiv ist, wenn es um den Schutz der Zellen geht. Elaginsäure ist ein Polyphenol. Tests, die im Hollings Cancer Center in South Carolina (MUSC) durchgeführt wurden, zeigen, dass Ellagsäure, die eine phytochemische Phytochemikalie ist, eine sehr schützende Wirkung hat. Dr. Daniel Nixon (MUSC) begann 1993 mit der Untersuchung von Ellagsäure. Ellagsäure ist ein natürlich vorkommendes Polyphenol, das in hohen Konzentrationen in bestimmten Früchten und insbesondere Granatäpfeln vorkommt.

    Eine Studie des Technion Institute in Haifa, Israel, zeigte, dass der Verzehr von Granatäpfeln die Gesundheit verbessert. Das Forschungsteam, Prof. Jitzchak Neeman von der Fakultät für Biotechnologie und Lebensmittelwissenschaften am Technion Institute und Schai Schubert, studierte Granatapfelwein und frischen Granatapfelsaft. Granatapfelsaft ist ein wirksames Antioxidans. Zusätzliche Studien empfehlen, frischen Granatapfelsaft zu trinken, um die Oxidation zu verhindern.

    Granatapfelsaft enthält eine Vielzahl von natürlichen Nährstoffen wie Vitamine, Mineralien und Flavanoide. Schon die alten Ägypter und andere im Nahen Osten lebende Völker schätzten den Granatapfel wegen seiner Wirksamkeit gegen Darmparasiten. Es gibt einen Grund, warum Granatapfelsaft als Gesundheitsgetränk verkauft wird.

     

    Enthält Vitamin K2 MK7 als Mikroverkapselung mit 100% biologisch aktiven Alltransisomeren.
    Vitamin K2 hat an wissenschaftlicher Bedeutung gewonnen und wird als Menaquinon bezeichnet. Vitamin K2 wurde kürzlich als das neue Wundervitamin bezeichnet. Verschiedene Studien bestätigen vielversprechende und interessante Ergebnisse. Das fettlösliche Vitamin K, genannt Menachinon MK, ist bekannt als essentieller Nährstoff zur Bekämpfung der Blutgerinnung, die Synthese verschiedener Blutgerinnungsfaktoren in Abhängigkeit von Vitamin K. Vitamin K-Mangel kann zu Blutungen führen. Der Buchstabe 'K' steht für das deutsche Wort 'Koagulation', was soviel wie Koagulation bedeutet.

    Es gibt jedoch nur ein Vitamin K2-Molekül, das den Aufbau des Herzens oder die Verkalkung von Blutgefäßen reduziert. Dieses aktive Vitamin K2-Molekül kann mit Osteocalcin oder einer Gla-Matrix kombiniert werden. Dieser Prozess wird als Aktivierung bezeichnet. Wenn beide Proteine aktiviert sind, kann Osteocalcin Kalzium in den Knochen oder im Protein speichern.

     

    Mit Grüntee-Extrakt für noch mehr antioxidative Kraft.
    Mehr als 100 klinische Studien auf der ganzen Welt haben die antioxidativen Eigenschaften von grünem Tee nachgewiesen. Die Teeblätter enthalten Katechin, die Hauptkomponenten sind Epicatechin, Epicatechinegallat, Epigallocatechin und Epigallocatechinegallat. Catechin ist für die meisten der Wirkungen von grünem Tee verantwortlich. Für die präventive Wirkung sind die Polyphenole (insbesondere Epigallocatechinegalat) verantwortlich. Seit 2011 fördert die Deutsche Krebshilfe eine Langzeitstudie an der Universität Halle (Saale) und der Universität Ulm zur Behandlung von Darmkrebs mit einem Gesamtbetrag von 2,1 Millionen Euro.

No reviews yet

Add yours

Your Cart — 0

You cart is currently empty

anmelden

Wir benutzen Cookies nur für interne Zwecke um den Webshop zu verbessern. Ist das in Ordnung? Ja Nein Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »